The Dog

benni
(benjamin, bennie, benny bunny, "hund", maeuschen, ...)

PUMI

ALLGEMEINES / VERWENDUNG: von mittelgroßem Wuchs, sehr regem Temperament, terrier-artigem Charakter. Kopf länglich. Stehohren mit gekippten Enden. Quadratisch proportioniert. Die Behaarung mittellang, verfilzt nicht und lässt Augen und Fang frei. Er kommt in mehreren Farben vor, doch nie gescheckt. Die Rasse entstand im XVII. -XVIII. Jahrhundert in Ungarn aus dem ureigenen Puli durch Einkreuzungen deutscher und französischer, stehohriger Schäferhunde, die mit dem Merino-Schaf ins Land gekommen waren. Diese Vermischung, das Entstehen der Rasse, dauerte lange. Seit einem halben Jahrhundert wurde der Pumi vom Puli losgetrennt und wird seitdem reinrassig gezüchtet. Der Pumi sieht von ruhelosem, sehr regem Wesen, mutig bis zur Verwegenheit, angriffslustig und wird deshalb zum Hüten und Treiben selbst von Hornvieh und Schweinen gerne verwendet. Er besitzt eine gute Nase, entspricht sehr gut als Vertilger von Raubzeug und Nagetieren, ist von losem Hals, ein wahrer Kläffer, daher auch als Hüter von Haus und Hof geschätzt und er verträgt ganz gut, wie ein Luxushund gehalten zu werden.

Belangloses && Worthuelsen

Korrektes

Diverses

Customer Care

Marriage

[...]

I like to sleep until the crack of noon
midnight howlin' at the moon
goin' out when I wanto, comin' home when I please
I don't have to ask permission
if I want to go out fishing
and I never have to ask for the keys

[...]

selfish about my privacy
as long as I can be with me
we get along so well I can't believe
I love to chew the fat with folks
and listen to all your dirty jokes
I'm so thankful for these friends
I do receive

(Tom Waits, Better Off Without A Wife)

Rotweinfondue

Zutaten für ca. 4 Portionen